Zunftnews 2023

09.01.2023: Schalander 2023

Die Suppe ist gegessen, die Fasnacht kann kommen!

Endlich: Nach zwei Jahren Unterbruch ging am Montagabend der Schalander-Empfang des Lozärner Fasnachtskomitees (LFK) in der Brauerei Eichhof über die Bühne. Wieder in dem Lokal, welches dem vorfasnächtlichen Umtrunk den Namen gab. Wobei der Unterbruch von zwei Jahren nicht ganz korrekt ist. 2021 fand kein Anlass statt, 2022 genoss der Anlass im Schappe Kulturquadrat in Kriens Exil. Seit der Geburt in den 1960er Jahren wird auch immer dasselbe Menü serviert: Gulaschsuppe im Bierhumpen. Manch einem ist das Bier schon beim Gulasch im Hals stecken geblieben.

Alle waren sie gekommen: LFK-Präsident Berto Margraf mit seinem Weibel Till Rigert, Wey-Zunftmeister Marcel Manetsch mit Weibel Peter «Tschisli» Martschini, Gallivater Thomas Häfliger, Felicitas-Dominus Stefan Amrein, Frischtivater Carlo De Simoni und Markus Koch-Lustenberger, Präsident der Maskenliebhaber. Sie werden mit ehrenfester, hochwohllöblicher, grossartiger, ehrenwerter oder standfester angesprochen; Adjektive aus Opas Mottenkiste, auch junggebliebene Wohlfühlwörter, die zu den meist nicht mehr ganz jungen, aber doch frischgebliebenen Fasnachtsgewaltigen passen.

Reden wurden geschwungen, Witze und Satire zelebriert, zuhauf Hände geschüttelt und eine masse Alkohol konsumiert. Musikalisch garniert wurde der Abend von den Chottlebotzern und der Kleinformation Blächschade. So sagte unter anderem MLG-Präsident Markus Koch-Lustenberger (nicht unter Alkoholeinfluss): «Der Schnaps, der Gin oder der Wein sind artikelbedingt nicht mehr zeitgemäss, das Bier hingegen ist genderneutral.» Mit der Feststellung «schön sind wir heute bei diesen kühlen Temperaturen im Schalander*innen», sorgte er für denen der Lacher des Abends.

Die Hände sind geschüttelt, die Suppe ausgegessen, das Bier kaltgestellt und das Kafi Hurenaff am Brutzeln: Es ist angerichtet, die rüüdige fünfte Jahreszeit kann kommen!

Text:Till Rigert
Foto: AZM Bruno Spörri

07.01.2023: INTHRONISIERUNG 2023

Unser Wey-Zunftmeister: ein wahrer Vollblutfasnächtler!

In einer stimmungsvollen Inthronisierung wechselten am Samstag, 7. Januar 2023, im Panoramasaal des Casino Luzern die Zunftmeisterinsignien vom „passionierten Golfer»ChristianAmstutz zum„hammerschwingenden Zimmermann“ Marcel Manetsch.

Bevor Christian Amstutz als abtretender Zunftmeister 2022 – begleitet von seiner charmanten Partnerin Marie Theres Sütterle, seinem treuen Weibelpaar Christian und Sandra Lampart und angeführt vom langjährigen Bannerherrn und Zunftritter Erich Moser – unter tosendem Applaus in den Saal begleitet wurde, begrüsste Zunftpräsident Bruno Spörri die geladenen Gäste und Zünftler mit ihren Begleiterinnen.

Unter Trommelklangwurden die Ehrengäste der Zunft, Stadtrat Adrian Borgula, Nationalrat Franz Grüter mit Gattin, Gabriel Galliker mit Gattin und «Olympiasieger Hausi Leutenegger» alias Roger Wicki herzlich empfangen und durch den geschickt moderierenden Zunftpräsidenten vorgestellt. Es folgte der Einmarsch der befreundeten Zünfte und Delegationen sowie der neuen Kandidaten der Zunft mit ihren Göttis.

In seiner Abschiedsrede bedankte sich Christian Amstutz für die grossartige Unterstützung, die er durch sein Weibelpaar und die Zunft während seines ganzen Amtsjahres erfahren hatte. Darauf folgte die wohlverdiente Ehrung durch Zunftpräsident Bruno Spörri, die er mit gewaltigem Applaus entgegennehmen durfte. Leider fehlte der metallene - gegen 10 Kilogramm schwere - Zunftmeister-Frosch der ihm aber zu einem späteren Zeitpunkt noch nachgereicht wird.Anschliessendgab er die Insignien an die Zunft zurück.

Mit fasnächtlichem Charme und Witz

Unter herzlichem Applaus nahmen nun Marcel Manetsch mit seiner charmanten Kristina als Zunftmeisterpaar 2023 und das neue Weibelpaar «Tschisli» Peter und Yvonne Martschini auf der Bühne Platz. Nach seiner feierlichen Amtseinsetzung zum Zunftmeister 2023 glänzte Marcel Manetschmit einer von Humor geprägten Antrittsrede, die mit tosendem Applaus verdankt wurde.

Dann schritt er zu seiner ersten offiziellen Amtshandlung und vereidigte die an der Herbst GV aufgenommenen Neuzünftler Bruno Galli, Fabian Gloor, Patrick Häfliger, Marco Pfamatter, Lorenz Trüb und Marcel Wälti. Der leider krankheitshalber abwesendeAdrian Widler wird an der kommenden Frühlings GV vereidigt.

Nach dem Nachtessen durfte der neu inthronisierte Zunftmeister die Gratulationen der Ehrengäste und der Delegationen entgegennehmen. Er verdankte sie gleich mit viel Humor. Den Abschluss des offiziellen Teils bestritten die «Noggeler», mit rüüdig schönen, fasnächtlichen Klängen. Damit war die Stimmung zum Ausklang bei Tanz und Talk und dem Schlummertrunk an der Bar so richtig angeheizt.

Text: AZM Alois Bucher
Foto: Roland Haldimann

04.01.2023: Fahnenstellen beim designierten Zunftmeister 2023

"Die Zunftmeisterfahne ist gehisst"

Am Mittwoch, 4. Januar 2023 um ca. 18.15 Uhr wurde nach Tradition zwischen der BOT GV und der Inthronisierung der Weyzunft die Fahne für den neunen designierten Zunftmeister 2023Marcel Manetsch in Reussbühl/Luzern bei sich zuhause gehisst.

Das neue VK, unter der Leitung von Peter Durrer, hat die Fahnenstange im zweiten Anlauf, etwas versetzt zum ersten Standort, mit Bravour versenkt. Als die Fahne innert kurzer Zeit befestigt und in die optimale Position gebracht wurde, durften alle ein kleines Feuerwerk vor der Zunftmeisterfahne geniessen.

Das designierte Zunftmeisterpaar lud alle «knapp 40» Freunde und Familie in Ihr wunderschönes Haus ein. Es gab ein grosszügiges Angebot an Speis und Trank unter anderem eine Lachssuppe dazu Spaghetti Plausch mit verschiedenen Saucen. Der neue Zunftmeisterwein durfte auch nicht fehlen und geschmeckt hat es allen.

Das VK 2022 Meck Theiler und das VK 2023 Peter Durrer hatten im Haus noch eine Aufgabe zu bewältigen. Das Moos Bild, welches vom Alt-Zunftmeister Werner Rast für unseren designierten Wey-Zunftmeister Marcel Manetsch ersteigert wurde, musste an die richtige Wand platziert werden. Die Fotos, die geschossen wurden, sprechen für sich. Ein ideales Plätzchen, für dieses wunderschön und selbst erstellte Moos Bild.

Der Abend ging so ca. um 22.30 Uhr zu Ende. Es wird vermutet, dass das Sprichwort vom designierten Zunftmeister eingetreten sei. Marcel Manetsch ist immer der letzte der geht bei einem gelungenen Fest.

Am 7. Januar 2023 wird unser designierte Wey Zunftmeister Marcel Manetsch offiziell im Casino Luzern Inthronisiert.

Text & Fotos: Giovi Imbroinise

02.01.2023: Bot GV 2023 der Wey-Zunft Luzern

Eine verdiente Fasnachtskarriere wird vollendet

Der 56-jährige Marcel Manetsch ist neuer Wey-Zunftmeister. Die Wey-Zunft wählte den Luzerner an ihrem Bot vom 02. Januar im Casiono Luzern zum neuen Zunftmeister. Als Weibel wird er von Peter Martschini (60, Luzern) durch die Fasnacht 2023 begleitet.

Marcel Manetsch löst den letztjährigen Wey-Zunftmeister Christian Amstutz ab. Der engagierte Wey-Zünftler ist vielen Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern noch in guter Erinnerung als Präsident des Lozärner Fasnachtskomitees (LFK) an der Fasnacht 2018. Davor war er fünf Jahre Mitglied des Umzugskomitees und half mit, dass die farbenfrohen Umzüge geordnet durch die Luzerner Strassen zogen. Als Zunftmeister 2023 krönt er nun seine Zunftkarriere und führt, ausgerüstet mit Zepter und Zunftmeisterkette, die Wey-Zunft durch die kommende Fasnacht. Begleitet wird Marcel Manetsch vom Weibelpaar Peter und Yvonne Martschini und der gesamten Zunftfamilie.

Sein Motto: «A de Fasnacht 2023 möchid mer Nägel met Chöpf»
Marcel Manetsch wird das höchste Ehrenamt der Wey-Zunft mit Stolz, Würde und grosser Freude bekleiden. Als Wey-Zunftmeister führt er die Zunft nicht nur durch den Güdismontag, den Ehrentag der Zunft, sondern er wird auch viele Termine und Auftritte während des ganzen Jahres wahrnehmen. Höhepunkte nebst der Fasnacht sind sicher die Bescherungsfahrten, auf die sich der neu gewählte Wey-Zunftmeister ganz besonders freut.

Kandidaten 2022 der Wey-Zunft Luzern
Die Wey-Zunft wählte an der Bot-Generalversammlung im Casino Luzern Urs von Wartburg, Martin von Flüh, Adrian Camenzind und Carlo Blankenagel als die Kandidaten 2022. Die Weyzunft Familie heisst euch herzlich willkommen.

Übergabe VER RÜCKTE VK 2022 an das VK 2023
Unter der Leitung von VKP Meck Theiler zeigte das abtretende VER RÜCKTE VK 2022 eine einmalige Show, welche mit frenetischem Applaus verdankt wurde. Im Anschluss wurde der neue VKP Peter Durrer in sein Amt eingesetzt. Als erste Amtshandlung stellte sein VK-Team vor.

Gratulationen befreundeter Zünfte und Gesellschaften
Als Schlussbouquet wurde der designierte Zunftmeister Marcel Manetsch und sein Weibel Peter «Tschisli» Martschini von Gratulanten überrascht. Das Luzerner Fasnachtskomitee (LFK), angeführt vom amtierenden LFKP Berto Margraf, die Galli-Zunft Kriens sowie die Frohsinngesellschaft Stans überbrachten Glückwünsche und die Plaketten 2023 an die Neugewählten.

Bericht: Till Rigert
Bilder: Giovi Imbroinise

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.